20 Jahre "Schnelle Latte" 1992 -2012

Chronik des Skiclubs:

 

1.Tour

 

-         Im Jahre 1990 beschlossen die Mitglieder des Kegelclubs „Schiebe niedlich“

-         (unter Federführung von Gerd Ratsch) einen Kegelausflug nach St.Johann/Tirol zu unternehmen.

-         Dieser Ausflug wurde in der Zeit vom 13.01.1991 – 19.01.1991 durchgeführt.

-         Die Gruppe wohnte im Hotel Park.

-         Es waren dies: Helmut Krämer, Uwe Krogbäumker, Gerd Ratsch, August Weiser, Tönne Deiter,

-  Hermann Heeck, Walter Schwerbrock, Friedel Meinersmann, Wolfgang Minke, Bernhard Witczak

-         Während des Aufenthaltes feierte Helmut Krämer seinen .........Geburtstag.

-         Die Zeit verbrachte man (je nach Interesse und Lust) mit Abfahrt, Langlaufschule (Skilehrer Toni),

      Wandern, bei Annaliese an der Bar und Geselligkeit.

-         Leider musste August Weiser mit einer Kreislaufschwäche für einige Tage ins St.Johanner Krankenhaus.

 

2.Tour

 

-         Nach der Berichterstattung der 1.Tour durch die Herren entschloß man sich spontan im folgenden

     Jahr mit den Damen gemeinsam zu starten.

-         Wiederum wurde das Hotel Park gebucht.

-         Am 8.2.1992 hieß es dann, auf nach St.Johann.

-         Bei der Ankunft wurde die Bar gestürmt und das Gepäck im Empfang stehen gelassen.  

-         Allerdings bestand die Reisegruppe nur aus einer Teilgruppe des Kegelclubs „Schiebe niedlich“.

-         Es waren in St.Johann: August und Hildegard Weiser, Bernhard und Hedwig Witzcak, Wolfgang

       und Christel Minke, Gabi und Gerd Ratsch, Walter Schwerbrock, Barbara und Uwe Krogbäumker,

       Friedel Meinersmann, Helga und Hans-Werner Cybulski

-         .....................................................................................................

-         Auch diesmal wurde zur Langlaufschule wieder „Toni“ verpflichtet.

-         Beim „Jagglbäck“ wurde ein Tagesfrühschoppen mit anschließendem Besuch im „Cafe Rainer“

       veranstaltet („Schlumberger“ bis zum abwinken).

-         Eine  Wanderung  Römerhof-Rummler-Hinterkaiser endete bei Annaliese an der Bar.

-         Kaum einer blieb während dieser Tour vom Muskelkater verschont .

-         Am 15.2.1992 hieß es dann wieder Kofferpacken für die Heimreise

-         In Freckenhorst wurde dann noch der Geburtstag von Wolfgang Minke gefeiert.

-         Während dieser  Feier wurde  der Skiclub „Schnelle Latte“ gegründet.

-          Friedel Meinersmann und Werner Cybulski wurden beauftragt eine Satzung zu entwerfen.

Gründungsversammlung

 

-         Am 28.03.1992 wurde  im  „ Skistall Krogbäumker“ die Gründungsversammlung abgehalten.

-         Die Satzung wurde genehmigt und der Vorstand gewählt:

-         Präsident: Uwe Krogbäumker

-         Schriftführer: Friedel Meinersmann

-         Schatzmeister: Christel Minke

-         Skiwart: Werner Cybulski

-         Fahnenwart und Quartiermeister: Bernhard Witczak

 

-         An diesem Abend gab es auch großzügige Spenden für den Club

 

-         Uwe Krogbäumker stiftete Skishirts mit dem Wappen des Clubs

 

-         Das Wappen wurde von Bernhard Witczak gestiftet und dazu auch die Clubfahne.

 

       3.Tour

 

 

-         Vom 30.01.1993  bis 10.2.1993 starten wir dann zum 1.Mal als Skiclub „Schnelle Latte“ in den

       Wintersport nach St.Johann

-         Diesmal war unser Quartier im Hause Obermoser bei Birgit

-         Teilnehmer waren: Christel , Bernhard und Hedwig, August und Hildegard, Uwe und Barbara,

       Werner und Helga, Friedel und als Gast Norbert

-         Wolfgang konnte an dieser Tour nicht teilnehmen (Kuraufenthalt)

-         auch Gabi und Gerd waren in St.Johann anwesend und nahmen teilweise an unseren Unternehmungen teil 

-         Mit einer Frühschoppenwanderung begannen wir am Sonntag unseren Winterurlaub

-         Ab Montag belegte dann ein Teil der Gruppe wieder einen Labglaufkurs bei „Toni“.

-         Eine Tagestour nach Pass Turn- Mittersill- rundete unser hervorragendes Wintersportprogramm ab.

-         Wie schon üblich wurde auch wieder ein Frühschoppen beim „Jagglbäck“

-          abgehalten.

-         Gast war Gerd Andres aus Mesenich an der Mosel

-         Der Höhepunkt dieser Tour war allerdings unser Abschlussabend.

-         Organisiert wurde dieser Abend durch „Toni“ und???

-         ..........................................................

-         Mit dem Auto ging es ins Kaiserbachtal und dann mit Fackeln zu Fuß weiter bis zur „Fischbachalm“.

-         In uriger Atmosphäre, bei Kaminfeuer und echter Zittermusik, nahmen wir unser Essen ein.

-         Danach kam der absolute Höhepunkt des Abends

-         Unsere Damen.........................................

-         hatten für jeden ein persönliches Geschenk mit einem originellen Spruch parat.

-         Und auch „Toni“ hatte eine Überraschung für uns. Wir bekamen unsere „Lange Latte“ mit

       Schnabsselgläsern und Gravur überreicht

-         Dieser Abend wird noch lange in unserer Erinnerung bleiben

-         Leider hieß es dann am 10.02.1993 einpacken zur Rückfahrt

 

4.Tour

 

·        vom 29.01.1994 bis 9.02.1994 hieß es wieder Kofferpacken und auf nach St.Johann

·        Teilnehmer: Wolfgang, Christel, Uwe, Barbara, August, Hildegard, Werner, Helga, Norbert

·        diesmal bezogen wir unser Quartier bei Frau Meixner, Mutter von Birgit.

·        Es erwarteten uns hervorragende Schneeverhältnisse in einer wunderbaren Winterlandschaft

·        das übliche Programm wie Frühschoppen und Cafe Rainer ( mit sehr viel Schlummi und Tanz)

     wurde abgespult

·        Wir machten auch eine neue Sportart auf: Eisstockschießen

·        Auf dem Rummlerhof ließen wir uns durch den Wirt einweisen und setzten das erlernte in die Tat um

·        der anschließende Spätschoppen, mit einigen Einheimischen, bereitet einigen sicherlich jetzt noch

    Kopfschmerzen und Übelkeit. Allerdings nicht von der Stimmung, die konnte nicht besser sein, sondern

    vomObstler der Tablettweise ausgeschenkt wurde

·        der Abschlussabend fand diesmal auf der „Griesenau“ beim Christian statt. Wie üblich gab es Medaillen

     und Orden von Toni für gute Leistungen

·        Lattenkönig/Königin...................................

·        Am 9.02.1994 ging es dann wieder Richtung Heimat

 

5.Tour

 

·        Diese Tour begann am 21.01.1995 und führte uns wieder in die Pension von Birgit

·        Teilnehmer: Wolfgang, Christel, August, Hildegard, Uwe, Barbara, Werner, Helga, Bernhard,

     Hedwig, Jan, Norbert

·        Zur Begrüßung gab es Sekt von Präsident Uwe

·        auch diesmal hatten wir wieder hervorragende Wintersportverhältnisse

·        Neben den schon üblichen Unternehmungen gab es diesmal einen besonderen Grund zum feiern.

·        Hedwig und Bernhard feierten mit uns ihre Silberhochzeit im Hotel Park. Es war ein sehr gemütlicher

     Abend bei gutem Essen, Musik und Tanz

·        Der  Winter meinte es während dieser Tour besonders gut mit uns. An einem Vormittag bekamen

     wir 22 cm Neuschnee

·        Den Abschlussabend verbrachten wir in Gasteig im „Jagdschloß“. In einer sehr kleinen aber urigen

     Hütte dem“Waschhäuserl“ feierten wir bei Wildbraten, Kaminfeuer und Heimatmusik

·        Viel zu schnell mussten wir am 1.02.1995 wieder abreisen

 

 

6.Tour

 

·        Der 3.02.1996 hieß für uns: Auf nach Birgit!

·        Leider hatten wir für diese Tour unseren Präsidenten Uwe nicht mehr unter uns. Durch einen

    Unfall ist er am 24.09.1995 verstorben.

·        Teilnehmer: Wolfgang, Christel, August, Hedwig, Bernhard, Hildegard, Helga, Werner, Norbert,

    Friedel, Barbara, Slawa,

·        Leider waren die Schneeverhältnisse in St.Johann nicht ideal. Wir mussten  in die weitere Umgebung

    fahren und wurden dort mit herrlichen Loipen belohnt.

·        Der Abschlussabend war nur nach einer abenteuerlichen Autofahrt und einem  mühsamen Aufstieg

     möglich. Die Organisatoren hatten sich  „Hochfelln“ als Lokal ausgesucht.

·        Ein paar Teilnehmer trauten sich den Abstieg nicht mehr zu und ließen sich auf direktem Wege

     mit dem Skibob zum Hotel Park fahren.

·        dort verbrachten auch alle anderen noch ein paar gemütliche Stunden.

·        An unserer alten Wirkungsstätte Bei „Annaliese“ ging es dann hoch her. Das Kindermädchen

     von Jan „Maria“ versuchte uns zur Abfahrt zu animieren

·        Vor unserer Abreise unternahmen wir noch eine herrliche Tour nach Reit im Winkel auf die

     Steinplatte

·        Der 14.02.1996 war dann wieder Abreisetag

·        Nach Ankunft in Freckenhorst wurden wir von Christel und Wolfgang mit Pellkartoffeln und

    Hering bewirtet

 

7.Tour

·        vor der Tour fand die Skiversammlung bei Barbara statt. Hier wurde Werner als neuer

     Präsident gewählt

 

·        Bei Neuschnee kamen wir am 15.02.1997 in St.Johann bei Birgit an.

·        Teilnehmer: Wolfgang, Christel, Bernhard, Hedwig, August, Hilla, Werner , Helga, Friedel,

·        Wir begannen den Urlaub mit dem Geburtstag von Wolfgang 15.2.

·        Geselligkeit und sportliche Aktivitäten kamen auch auf dieser wieder nicht zu kurz

·        Am 19.02. gab es wieder einen Grund zum feiern, Friedel hatte Geburtstag

·        Ein besonderes Erlebnis war eine Tour mit Toni bei der wir durch einen Schneesturm überrascht

     wurden

·        Im Cafe Rainer ließen wir uns durch den Tourismusverband für unseren mehrmaligen Urlaub

    in St.Johann ehren.

·        Ein ganz besonderes Erlebnis war in diesem Jahr die Teilnahme am Koasalauf. Es starteten:

     Christel, Bernhard, August, Wolfgang, Werner,Friedel

·        Alle Teilnehmer erreichten, allerdings etwas verspätet, dafür aber mit verlängerter Strecke

     das Ziel

·        Beim anschließenden Abschlussabend, im Gasthof Maut, wurden die Teilnehmer mit Medaillen

     und Pokal geehrt

·        Am 26.02.1997 war auch dieser, sportlich erwähnenswerte Urlaub, zu Ende

 

8.Tour

 

·        Am 17.01.1998 war es mal wieder so weit. Auf nach St.Johann.

·        Wie schon gewohnt wurden wir von Birgit in Empfang genommen.

·        Teilnehmer: Hilla, August, Christel, Wolfgang, Margret, Norbert, Gabi,

·        Helga, Werner, Slawa, Friedel, Bernhard, Hedwig

·        Bei „Kaiserwetter“ starteten wir unsere ersten Touren

·        Es gab allerdings auch reichlich Neuschnee

·        Am 21.01.1998 gab es dann einen ganz besonderen Grund zum Feiern. Unsere Margret wurde 40

      und lud zu einem tollen Essen im Achenwirt ein. Den Abschluss  feierten wir dann in der Pension

     bei Birgit. Auch Inneke und Toni waren als Gäste anwesend.

·        Ein ganz besonderes Erlebnis war eine Tour mit Toni ins Heutal. Bei einer Schneehöhe von 1 m 

     standen wir auf unseren Latten

·        Da während unseres Aufenthaltes auch das berüchtigte Abfahrtsrennen auf der Streif in Kitzbühel

      stattfand ließen wir es uns nicht nehmen daran teilzunehmen, allerdings nur als Zuschauer.

·        Der Abschlussabend fand diesmal ..........................................statt. Wir wurden sehr gut mit

      Essen und Trinken bedient und die Latte machte an dem Abend häufig die Runde.

·        Birgit und Toni bekamen ein Gruppenfoto von der „Schnellen Latte“ überreicht.

·        Leider war auch dieser herrliche Urlaub am 28.01.1998 wieder zu Ende

·        Auch diesmal gab es traditionell bei Christel und Wolfgang zur Ankunft in Freckenhorst wieder

     Pellkartoffeln und Hering

·        Die Skiversammlung, nach der Tour, fand am 1.03.1998 bei Helga und Werner statt. An diesem

     Abend wurden die ersten , vom Präsidenten gestifteten , neuen Clubabzeichen verteilt. Norbert

     und Wolfgang empfingen sie als Lattenkönige.

·        Am Koasalauf 1998 nahmen per Sondertour nur Norbert und Wolfgang teil. Unter schlechten

     Bedingungen fand der Lauf in Hochfilzen/Fieberbrunn statt.

 

 

 

9.Tour

 

·        Anfang des Jahres 1999, am 9.01., starteten wir wieder nach St.Johann  mit Unterkunft bei Birgit

·        Teilnehmer: Wolfgang, Christel,  Bernhard, Hedwig, August, Hilla, Gabi, Margret, Norbert,

     Helga, Werner, Barbara

·        Gleich nach der Ankunft statteten wir Toni einen Besuch ab. Anläßlich seines 50. Geburtstages

     überreichten wir ihm einen Präsentkorb

·        Viele schöne Touren ließen auch diesmal wieder unseren Urlaub zu einem  besonderen Erlebnis

     werden.

·        Auch diesmal stellten wir wieder Teilnehmer für den Koasalauf: Margret, Norbert, Wolfgang,

    August, Werner  waren die Läufer

·        Am Vorabend des Koasalaufs nahmen wir an der Veranstaltung auf dem Hauptplatz teil.

     Bei Lachs und Glühwein stimmten wir uns ein.

·        Durch das „Serviceteam“ wurden die Läufer in Elmau in Empfang genommen.

·        Nach einem langen Fußrundkurs erreichten wir unser Abschlusslokal das Restaurant „Achenwirt“.

     Hier bekamen die erfolgreichen Koasateilnehmer von Christel einen „Bobo“ überreicht.

     Mit Musik von Norbert – Gitarre- verbrachten wir einen ruhigen aber gemütlichen Abschlussabend

     der bei Birgit endete.

·        An einem wunderbaren Morgen, bei Minus 10 Grad, reisten wir am 20.01.1999 wieder nach

     Freckenhorst, wo wir bei Lachs und Hering die Tour beendeten.

·        Die Versammlung nach der Tour 1999 fand am 20.02.1999 bei August und Hilla statt. Hier wurden

     Hilla und Friedel als Lattenkönigin und König mit der Clubnadel geehrt.

·        Zu einer Sondertour starteten  Margret, Bernhard und Werner am 25.02.1999  nach St.Johann.

     Diese Kurztour war mit Schneehöhen von 1,40 m  ein unvergessliches Erlebnis. Man brauchte an

     der Wieshofer-Mühle fast eine Leiter um in die Loipe zu gelangen.

 

10.Tour

 

·        Die Skiversammlung für die bevorstehende Tour fand am 11.12.1999 bei Hedwig und Bernhard statt.

    Gabi hatte den Antrag auf Aufnahme gestellt und wurde einstimmig aufgenommen. Alle die noch

    nicht die neue Clubnadel hatten, konnten diese in Empfang nehmen. Da jetzt alle im besitz einer

     Clubnadel sind, können wir die restlichen Orden zu Hause lassen. Es reicht jetzt die Clubnadel für

     alle Clubanlässe. Auch werden wir keine Lattenkönigin und König mehr wählen. Slawa und Friedel

    erklärten ihren Austritt

·        Sehr früh im neuen Jahrtausend starteten wir am 08.01.2000 wieder Richtung St.Johann und Birgit

·        Teilnehmer: Christel, Wolfgang, August, Hilla, Werner, Helga, Margret, Norbert, Bernhard,

      Hedwig, Gabi

·        Auch diesmal hatten wir wieder guten Schnee

·        Wie gewohnt wurden die uns bekannten Loipen abgefahren

·        Zu Trainigszwecken und zur Streckenerkundung liefen wir mit Toni die Koasalaufstrecke nach

     Elmau

·        Am Vorabend stimmten wir uns dann auf dem Hauptplatz wieder ein

·        Bei herrlichem Wetter starteten Wolfgang, August, Margret und Norbert zum 3. Koasalauf der

    Gruppe. Vom Serviceteam wurden sie in Elmau in Empfang genommen

·        Für den Abschlussabend hatten sich Norbert und Margret etwas besonderes einfallen lassen.

     Bei dichtem Schneetreiben ging es mit Pferd und Wagen zum Rummlerhof. Dort angekommen

     spielten wir eine Runde „Eisstock“. Danach gab es Ripperl bis zum abwinken. Doch auch der Obstler

     floß sehr oft, dies konnte man einigen später anmerken. Auch Toni bekam an diesem Abend

      seine Clubnadel. Unsere Birgit wurde mit Urkunde offiziell als Ehrenmitglied in den Club aufgenommen

·        Doch auch dieser Urlaub ging mal wieder zu Ende. Bei 15 cm Neuschnee reisten wir am 19.01.2000 ab.

·        Die Skiversammlung nach der Tour fand bei Gabi statt

 

 

 

                

            Die erste  Skiversammlung unter neuem Schriftführer am 13.02.2000

 

 

 

 

 

     11.Tour

 

 

 

 12.Tour

 

 

 

13.Tour

 

 

 

 

14.Tour

16.Tour

            Bei leckerem Essen und guten Getränken stimmten wir uns auf die anstehende Tour ein

 

 

            Wie sollte es auch anders sein, wie in all den Jahren zuvor fanden wir uns wieder in der

            Zeit vom 18.Januar - 28.Januar 2009 bei unserer "Birgit"  ein.

            Die Schneeverhältnisse waren gut und wir konnten jeden Tag in die Loipe.

            Zuerst wurden die Loipen in St.Johann abgefahren. Weiter ging es dann auch  nach

            Fieberbrunn-Hochfilzen und ins Pillerseetal.

            Zum Eisstockschießen, beim Rummler, ging es für die sportlichen zu Fuß und der Rest

            der Truppe nahm das Auto. In einem heißen Wettkampf hätten es die Damen beinahe

            geschafft die Herren zu schlagen. Im Einzelwettkampf  errang Werner die meisten Punkte.

            In der Sonnenloipe zerbrach Norbert der Skistock und wollte schon aufgeben doch mit

            technischem Geschick wurde der Stock so präpariert, dass er für den Rest der

            Runde hielt.

            Am 21.Januar hieß es: Margret hat Geburtstag! Zum Frühstück gab es Blumen und

            ein Geschenk. Abends wurde dann mit Sekt und Obstler angstoßen. Die Feier erfolgt

            zu einem späteren Zeitpunkt.

            Anlässlich unseres 15. Aufenthaltes bei Birgit  wurde durch die Konditorei Nill (Birgitts

            Ehemann Wolfgang) eine Jubiläumstorte gebacken (siehe "Startseite" und unter Bilder),

            die wir uns alle in gemütlicher Runde schmecken ließen.

            Nach der Einweisung im letzten Jahr ging es wieder nach Erpfendorf zu unserem

            Biathlonlehrer Günter. Bei hervorragenden Loipenverhältnissen ging es in den Wettkampf.

            Nach möglichst schneller Runde ging es darum die kleinen Ziele zu treffen. Hierbei  stellte

            sich heraus, dass einige von uns gute Schützen sind.

            Leider ging die Zeit in St.Johann wieder viel zu schnell vorüber und der Abschlussabend

            stand auf dem Plan

            Christel und Wolfgang hatten diesmal ins Jagdschloessl nach Gasteig eingeladen.

            Bei sehr gutem Essen, Wein, Bier und Obstler herrschte eine tolle Stimmung.

            Wir verabschiedeten uns in St.Johann bei Neuschnee und leichtem Schneefall.

            Im nächsten Jahr soll die Tour wieder im gleichen Zeitraum stattfinden.

            dann heißt es:

 

          17.01-27.01.2010

          

            Sonntag: Anreise, abends Toni und Inneke Mayr besucht, Essen im Alphof

            Montag: im Schneegestöber durch das Pillerseetal, Essen in der Mauth

            Dienstag: Kitour in Reit im Winkel, Essen im Tiroler Stüberl

            Mittwoch: erst Tour in Leogang wegen des eisigen Windes zurück nach Hochfilzen,

            abends Brückenwirt

            Donnerstag: noch einmal Hochfilzen, Abendesssen im Panorama und kleiner Umtrunk anläßlich

            Margret`s Geburtstag

            Freitag: Tour Leogang bei traumhaften Bedingungen, abends Landhaus Pöll

            Samstag: Tag zur freien Verfügung - Huberbräu, Einkaufen, Jaglbäck -  abends Gasthaus Dampfl

            Sonntag: Spaziergänge bzw. Fahrt nach Kitzbühel, nachmittags Kaffee und Kuchen von

            Hedwig und Bernhard, Gang zum Rummlerhof, hier Eisstockschießen und Essen

            Montag: Kramerhofloipe, Abschlussabend im Tiroler Stüberl organisiert von Margret und Norbert

            Dienstag: einige noch in der Loipe, Einkaufen, Koffer packen, Schwimmbad, Kaffee und Kuchen

            von Birgit und Wolfgang, abends von Inneke und Toni verabschiedet und im Alphof gegessen

            Mittwoch: Heimreise   

            

          

         21.Tour vom 16.01-26.01.2011

 

            Auch diesmal fanden wir wieder Unterkunft im Hause "Obermoser" bei unserer Birgit

            Samstag bzw. Sonntag schneefreie Anreise, zum Essen im Alphof

            Montag: alle bei strahlend blauem Himmel in der vereisten Sonnenloipe,  abends in der Maut

            Dienstag: wieder blauer Himmel, einige wandern, andere in der Tiroler Loipe

            Mittwoch: der Tag begann mit Regen, der nachmittags zur Freude aller in Schnee überging

            Donnerstag: Loipentour von Kirchdorf über Erpfendorf zum Lärchenhof

           Freitag: Margret hat Geburtstag und bekommt von den Clubmitgliedern ein sehr schönes Geschenk, einige in der Rettenbach bzw. Sonnenloipe

            Samstag: freier Tag, nachmittags Eisstockschießen im Rummlerhof

            Sonntag: Langlauf im Pillerseetal bzw. Wanderung zur „Schönen Aussicht“, Abschlussabend organisiert   von August- dieses                

            Mal etwas anderes- Stadtführung und kulinarischer Rundgang durch St. Johann

            Montag. starker Schneefall, deshalb kein Langlauf, abends mit Inneke und Toni im Alphof Essen

            Dienstag: einige gehen bei viel Neuschnee in die Loipe, später Kaffee und Kuchen gespendet von Birgit, Koffer packen und den stark einsetzenden Schneefall beobachten

            Mittwoch: Abreise im Tiefschnee (von Dienstag auf Mittwoch ca. 40-50cm Neuschnee) !!!! alle sind heile  in Freckenhorst bzw. Everswinkel angekommen.

         

 

            22.Tour vom 15.01.- 25.01. 2012

    

           

       Jubiläumstour 20 Jahre "Schnelle Latte"

 

           Einige Mitglieder reisten bereits am Samstag nach St. Johann, die übrigen am Sonntag bei herrlichem    Kaiserwetter und wurden durch die massigen Schneehöhen beeindruckt. Montags bis Mittwoch ging es los auf die  Bretter. Am Donnerstag war der Traum vom schönen Wetter beendet weil es nur regnete und Langlauf nicht möglich war. Freitags kamen massive Schneefälle auf, die keinen Langlauf zuließen. Deshalb ging es am Samstag zu Fuß zum Grander Schupp. Am Sonntag hieß es wieder Mal Autos freischaufeln, dafür gab es zur Stärkung aller nachmittags Kaffee und Cremeschnittchentorte mit toller Marzipanverzierung von Birgit. Später ging es zum Eisstockschießen zum Rummler (dieses Mal klarer Sieg für die Männer). Leider begleitete uns der Regen am Montag den ganzen Tag, was uns aber nicht davon abhielt den Abschlussabend, organisiert von Hedwig und Bernhard zu feiern. Dieser Abend fand im Hotel Park, wo der Club gegründet wurde statt. Hier wurden alle Mitglieder für ihre 20 jährige Treue zu St. Johann ausgezeichnet. Am Dienstag wieder starker Schneefall, der kein laufen möglich machte. Ineke und Toni Mayr überraschten uns mit einem schönen bestickten Kissen und bedankten sich für unsere Treue. Später ging es noch einmal zum Essen in den Alphof.

An unserem Abreisetag wieder strahlend blauer Himmel, den wir zwischendurch vermisst haben.